Mobiles Hessen 2030
www.mobileshessen2030.de

Referenten

Referenten

Keyvisual 2019
www.mobileshessen2030.de

Bernhard Mattes, 1956 in Wolfsburg geboren, studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim. Von 1982 bis 1999 hatte er verschiedene Funktionen im Vertrieb der BMW AG inne. Danach wechselte Mattes in den Vorstand der Ford-Werke AG. Von 2002 bis 2016 war er Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH und zudem seit 2006 Vice President der europäischen Ford Customer Service Division. Seit 1. Januar 2017 ist er Mitglied des Aufsichtsrats der Ford-Werke GmbH und des Präsidialrats der DEKRA e.V. Seit 1. März 2018 ist Mattes Präsident des Verbands der Automobilindustrie.

 

Tarek Al-Wazir ist geboren und aufgewachsen in Offenbach am Main. Noch als Schüler trat er 1989 den Grünen bei und war von 1992 bis 1994 Vorsitzender der Grünen Jugend Hessen. 1993 wurde er Mitglied der Offenbacher Stadtverordnetenversammlung, 1995 Abgeordneter des Hessischen Landtags. Von Mai 2000 an führte er die Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, von September 2007 an zudem den Landesverband der Partei. Beide Ämter legte er vor der Ernennung zum Hessischen Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung sowie stellvertretenden Ministerpräsidenten am 18. Januar 2014 nieder.

 

Dr.-Ing. Christine Eisenmann leitet seit August 2018 die Gruppe Transformation der Automobilität am Institut für Verkehrsforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. Ihre Forschungsinteressen sind Pkw-Besitz und -Nutzung, Akzeptanz neuer Mobilitätskonzepte und Technologien (z. B. Elektromobilität, Autonomes Fahren), Panel- und Längsschnittanalysen von Verkehrsverhalten sowie Umweltwirkungen des Verkehrs. Christine Eisenmann studierte am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) technische Volkswirtschaftslehre (2006 bis 2012) und arbeitete und promovierte beim Institut für Verkehrswesen des KIT (2012 bis 2018). In ihrer Promotion kümmerte sie sich um die mikroskopische Abbildung von Pkw-Nutzungsprofilen über längere Zeiträume. Christine Eisenmann studierte und forschte außerdem an der University of Iceland, Island (2009-2010) und an der Virginia Tech, USA (2016).

 

Dagmar Rees ist Fachjournalistin für Wirtschaft, Technik und Verkehr beim DVV Media Group – Eurailpress. Frau Rees ist Autorin des Fachbuches „Digitalisierung von Mobilität und Verkehr – Schiene und öffentlicher Verkehr“, in dem sie die wichtigsten Digitalisierungstechnologien erläutert und im Praxiseinsatz zeigt. Als Redakteurin der DVV-Media-Fachzeitschriften Eisenbahntechnische Rundschau und Rail Business berichtet die Diplomingenieurin (agr.) aktuell über die tiefgreifende Veränderung der Mobilität.

 

Andreas Krüger kam 1991 ans Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und ist aktuell Leiter der Unterabteilung Mobilität 4.0 in der Abteilung für Digitale Gesellschaft. Zuvor war Herr Krüger als Leiter des Stabs Infrastrukturgesellschaft Autobahn/Fernstraßenbundesamt (2018- 2019) und Leiter der Unterabteilung Informations- und Kommunikationstechnologien im Verkehrsbereich (2014- 2018) tätig. Des Weiteren leitete Herr Andreas Krüger von 2006- 2008 die Unterabteilung IT-Steuerung, Justitiariat und Service, von 2003- 2006 die Unterabteilung Straßenbau und Straßenbaufinanzierung sowie von 2000 – 2003 das Referat A 14 (intermodale Güterverkehr, Spedition und Logistik).

 

Gerd Riegelhuth ist seit 1988 für die Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung tätig und hat in dieser Zeit nicht nur mehrere Leitungspositionen im ehemaligen Autobahnamt Frankfurt, der Verkehrszentrale Hessen sowie in der Zentrale von Hessen Mobil wahrgenommen, sondern gleichzeitig auch eine Vielzahl von europäischen und nationalen Forschungs-, Kooperations- und Entwicklungsprojekten auf dem Gebiet des Verkehrs- und Mobilitätsmanagements verantwortet. Er war zuletzt von 2007 bis 2011 Leiter der Abteilung Verkehrsmanagement, Betrieb und Verkehr, nach Umstrukturierung der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung zu Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement von 2012 bis 2017 Leiter der Abteilung Verkehr und von 2017 bis 2019 Vizepräsident von Hessen Mobil. Am 1. Februar 2019 wurde Gerd Riegelhuth zum Präsidenten von Hessen Mobil bestellt.

 

Dr. Christian T. Haas ist Professor für quantitative Forschungsmethoden an der Hochschule Fresenius und Direktor des Instituts für komplexe Systemforschung. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen - unter anderem - biomechanische und neurophysiologische Aspekte des menschlichen Verhaltens, insbesondere m Kontext von Mensch-Maschine-Interaktionen und Mobilität. Zahlreiche seiner Forschungsprojekte sind durch das Land oder den Bund gefördert und werden anwendungsnah mit Wirtschaftspartner durchgeführt. So wurden zusammen mit MAN und DB Schenker digitale gekoppelte LKWs entwickelt und im Realverkehr auf der A9 erfolgreich erprobt. Eine andere Forschungslinie setzt sich mit Machine-Learning und Mustererkennung auseinander, um Zustände und Zustandsänderungen in hochdimensionalen Mobilitätssystemen besser prädiktieren zu können.

 

Prof. Dr.-Ing. Klaus David war nach einem Studium der Physik an der Universität Siegen für vier Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter bei IMEC in Gent (Belgien) und promovierte zum Dr.-Ing. 1998 wurde er nach sechsjähriger Tätigkeit bei T-Mobile als Gruppenleiter auf den Lehrstuhl Mobile Systeme an der TU Brandenburg berufen. Hier initiierte er auch die heute noch erfolgreiche lesswire AG und war Abteilungsleiter beim IHP. Insgesamt war er rund fünf Jahre im Ausland (UK, Belgien, USA und Japan) tätig. Seit 2000 leitet Herr Prof. David den Lehrstuhl Kommunikationstechnik (ComTec) an der Universität Kassel. Schwerpunkte seiner Forschung sind mobile Anwendungen und Maschinelles Lernen.

 

Dr. Corina Apachiţe leitet die Abteilung für Künstliche Intelligenz und Big Data Lösungen innerhalb Systems & Technologies der Division Interior bei der Continental Automotive GmbH in Babenhausen, Deutschland. In Ihrer Rolle ist sie für die gesamte technische Strategie dieser zweier Fachgebiete verantwortlich als auch für die operative Umsetzung, zusammen mit den Geschäftseinheiten der Division und trägt wesentlich dazu bei, den Innenraum des Fahrzeuges als einen dritten, intelligenten, vernetzen, komfortablen und personalisierten Lebensraum zu gestalten. Ihr Team ist weltweit verteilt und in enger Kooperation und Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Academia. Bevor Dr. Apachiţe zu Continental im Januar 2018 gewechselt ist, verantwortete sie in ähnlicher Position die technische Strategie für künstliche Intelligenz und Big Data bei Robert Bosch GmbH, Chassis Systems Control in Abstatt. Über einer weiteren Station bei der ETAS GmbH in Stuttgart holt sich Dr. Apachiţe mehrjährige Erfahrung in der agilen Software Entwicklung von Virtualisierungslösungen. Dr. Corina Apachiţe ist auf dem Gebiet der Verifikation hybrider Systeme promoviert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.mobileshessen2030.de

HMWEVW

HTAI

VDA 

www.mobileshessen2030.de

Veranstalter:

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Organisation & Kontakt:

Hessen Trade & Invest GmbH
Frau Stefanie Enders
Projektmanager Mobilität
Telefon: 0611-95017-8397
E-Mail: mobilitaet@htai.de

Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2030

Mobiles Hessen 2030 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

© 2019 HMWEVW