Montag, 24. Juni 2019

Rüsselsheim erhält Ausgleich für Fluglärm

Mit dem Geld saniert die Stadt im Stadtteil Eichgrund den Spielplatz und die Wege der Grünanlage Tannenstraße.

Mit dem Regionallastenausgleichsgesetz stellt das Land Hessen jährlich 4,5 Millionen Euro bereit für Städte und Gemeinden im Umfeld des Frankfurter Flughafens. Das Geld stammt aus den Dividendeneinnahmen des Landes für dessen Fraport-Aktien. Die Mittel werden nach einem festen Schlüssel verteilt, der sich daran orientiert, wie stark eine Kommune von Fluglärm belastet ist und wie viele ihrer Einwohnerinnen und Einwohner betroffen sind. Verwendet werden können sie unter anderem für Kinder- und Jugendbetreuung, zur Schalldämmung oder zur Aufwertung von Freizeiteinrichtungen. Rüsselsheim stehen pro Jahr insgesamt 199.000 Euro zu.


Quelle: Pressemitteilung Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen




Ähnliche Themen:

AktuellesNachrichten
Synthetisches Kerosin

[22.08.2019] Synthetisches Kerosin made in Hessen

Hessen will die Entwicklung und Produktion von synthetischem Flugzeugkerosin vorantreiben.
ProjekteThemen
Luftverkehr

Luftverkehr

Der Flughafen Frankfurt ist ein bedeutendes Drehkreuz für den internationalen Luftverkehr. Das Land Hessen setzt sich dafür ein, die Belastungen des intensiven Flugverkehrs für Menschen und Umwelt zu reduzieren.  
Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2030

Mobiles Hessen 2030 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

© 2019 HMWEVW