©Gerd Altmann/pixabay
©Gerd Altmann/pixabay
Freitag, 03. Mai 2019

Hessen ist Vorreiter: Erster Brennstoffzellenbus für ÖPNV

Der Bus ist einer von insgesamt acht Brennstoffzellenbussen des Unternehmers Christian Winzenhöler und ist auf der RMV-Linie X71 zwischen Darmstadt und Groß-Umstadt sowie auf der Linie 671 zwischen Darmstadt und Babenhausen unterwegs. Bei den zwölf Meter langen Fahrzeug handelt es sich um Mercedes-Benz Citaro.

Unser Ziel ist es, mit innovativen Technologien unseren Umweltvorsprung weiter auszubauen“, so RMV-Geschäftsführer Knut Ringat. „Ich danke unserem Partner Winzenhöler ausdrücklich für sein außerordentliches Engagement um die Brennstoffzellentechnologie und die damit verbundene Möglichkeit, diese spannende Technik in der Praxis gemeinsam zu erproben.

„Mit dem Einsatz von Brennstoffzellenbussen im Werksverkehr in Frankfurt-Höchst haben wir bereits Erfahrungen mit der innovativen Technik“, erläutert Unternehmenschef Christian Winzenhöler. „Mit unseren acht Bussen haben wir Hessens größte Brennstoffzellenflotte und wollen unseren Beitrag leisten, die Technik auch im anspruchsvollen Regionalbusverkehr zu erproben und damit zur weiteren Verbreitung beizutragen.“

ÖPNV in Hessen fährt weiter mit Wasserstoff

Dr. Heinrich Lienkamp, Vorsitzender der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen e.V., begrüßt ausdrücklich die Aktivitäten des Mitgliedsunternehmens Winzenhöler. "Das Busunternehmen Winzenhöler hat echte Pionierarbeit im Bereich der Wasserstoffmobilität in Hessen geleistet. Und wir sind stolz darauf, dass in Kürze weitere Wasserstoffprojekte im ÖPNV an den Start gehen. So werden noch im Jahr 2019 elf Wasserstoffbusse verteilt auf Wiesbaden, Frankfurt am Main und Mainz den Fahrgastbetrieb aufnehmen." Hessen wird also die bisherigen Vorreiter Hamburg und Stuttgart mittelfristig ablösen.

"Darüber hinaus wurde inzwischen von weiteren Busbetreibern in Hessen Interesse am Einsatz dieser Technologie bekundet", sagt Markus Lämmer, Projektmanager Wasserstoff und Brennstoffzellen der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA), die die Geschäftsstelle der H2BZ-Initiative Hessen bei der HA Hessen Agentur GmbH betreibt und auch andere interessierte Unternehmen zum Thema berät.




Ähnliche Themen:

AktuellesNachrichten
Zwei Wasserstofftaxis fahren in hessischer Landeshauptstadt

[06.08.2019] Zwei Wasserstofftaxis fahren in hessischer Landeshauptstadt

Als erstes hessisches Unternehmen setzt Eco Taxi Deutschland umweltfreundlichere Autos für den Taxibetrieb in Wiesbaden ein. 
AktuellesNachrichten
27 Wasserstoff-Züge für Hessen

[20.05.2019] 27 Wasserstoff-Züge für Hessen

Zum Fahrplanwechsel 2022/2023 hat der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) eine Flotte von 27 Zügen bestellt, die von Brennstoffzellen angetrieben werden.
ProjekteThemen
Öffentlicher Personennahverkehr

Öffentlicher Personennahverkehr

Öffentliche Verkehrsmittel sollen in ganz Hessen eine praktische Alternative zum Individualverkehr mit dem Auto sein – heute und in Zukunft. Deshalb unterstützt das Land innovative, hochwertige und bezahlbare Angebote für den Personennahverkehr.  
ArtikelArtikel
Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative e.V.

Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative e.V.

Wasserstoff und Brennstoffzellen sind wichtig für leistungsfähige Elektromobilität und eine nachhaltige Energieversorgung. Die gemeinsame Initiative von Unternehmen, Hochschulen und Akteuren fördert die Technologie
Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2030

Mobiles Hessen 2030 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

© 2019 HMWEVW