HMWEVL
Montag, 01. April 2019

Nahmobilitätsstrategie für Hessen

Die hessische Nahmobilitätsstrategie beschreibt Handlungsfelder, Maßnahmen und Projekte zur Stärkung der Nahmobilität. 

Die Nahmobilitätsstrategie beschreibt Handlungsfelder, Maßnahmen und Projekte zur Stärkung der Nahmobilität. Ziel ist es, den Anteil des Fuß- und Radverkehrs auf Wegen innerhalb der Städte und Gemeinden in Hessen deutlich zu erhöhen und damit die Lebensqualität zu verbessern.

Die Strategie ist dabei als Prozess angelegt, wobei die Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) als Koordinatorin fungieren soll. Es gilt den Austausch zwischen den verschiedenen Akteure und Ebenen zu fördern sowie die unterschiedlichen fachlichen Prozesses zu verzahnen.

Dabei sollen die aufgezeigten Handlungsfelder

  • Infrastruktur,
  • finanzielle, rechtliche und politische Rahmenbedingungen,
  • Bildung und Kommunikation 
  • und Innovation


im Vordergrund stehen, um Maßnahmen und Projekte zur Förderung der Nahmobilität umzusetzen und neu zu entwickeln.  

Dazu zählen u.a. folgende Projekte:

  • ein Konzept für ein hessisches Radschnellwegenetz,
  • die Einführung eines Planungsinstrumentes „Nahmobilitäts-Checks“ für Kommunen zur einfachen und gezielten Förderung der Nahmobilität auf kommunaler Ebene, 
  • der Ausbau des Schulischen Mobilitätsmanagement und der Aktion Schulradeln,
  • eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit zur Darstellung der Vorteile der Nahmobilität,
  • die Einführung einer Hessischen Akademie für Nahmobilität zur Fortbildung von Verwaltungsmitarbeitern, Führungskräften und Planern, 
  • die Überprüfung der rechtlichen Rahmenbedingungen und die mögliche Überarbeitung der Förderkulissen
  • sowie die bessere Verknüpfung des Fuß- und Radverkehrs mit dem ÖPNV.


Die Nahmobilitätsstrategie für Hessen finden Sie hier.




Ähnliche Themen:

ProjekteThemen
Fuß- und Radverkehr

Fuß- und Radverkehr

Die umweltfreundlichste Art, kurze Strecken zurückzulegen? Zu Fuß gehen oder Rad fahren. Das Land Hessen fördert Maßnahmen und Projekte, die bessere Bedingungen dafür schaffen – damit immer mehr Menschen bei kurzen Wegen das Auto stehen lassen.
ProjekteThemen
Öffentlicher Personennahverkehr

Öffentlicher Personennahverkehr

Öffentliche Verkehrsmittel sollen in ganz Hessen eine praktische Alternative zum Individualverkehr mit dem Auto sein – heute und in Zukunft. Deshalb unterstützt das Land innovative, hochwertige und bezahlbare Angebote für den Personennahverkehr.  
ArtikelArtikel
Nahmobilität

Nahmobilität

Maßnahmen und Projekte zur Mobilität über kurze Strecken werden von der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) koordiniert. Sie vernetzt und berät vor allem Kommunen, um die umweltfreundliche Nahmobilität zu stärken.
ArtikelArtikel
Bürgerbusse

Bürgerbusse

Im ländlichen Raum sind lokale Fahrdienste, die von Ehrenamtlichen betrieben werden, eine sinnvolle Ergänzung zu den öffentlichen Verkehrsmitteln. Solche Bürgerbusse werden vom Land Hessen gefördert.
ArtikelArtikel
Fachzentrum Mobilität im ländlichen Raum

Fachzentrum Mobilität im ländlichen Raum

Das Fachzentrum dient in Hessen als zentrale Anlaufstelle für Fragen zur Mobilität im ländlichen Raum. Es ist außerdem Vermittler für alle, die in diesem Bereich Partner und Förderung für zukunftsorientierte Projektideen suchen.
ArtikelArtikel
Fachzentrum Schulisches Mobilitätsmanagement

Fachzentrum Schulisches Mobilitätsmanagement

Das Fachzentrum hilft Schulen, Schulträgern und Kommunen den Verkehr von und zu Schulen sicherer, nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten und das Mobilitätsbewusstsein bei Schülerinnen und Schülern zu fördern.
Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2030

Mobiles Hessen 2030 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

© 2020 HMWEVW