www.mobileshessen2030.de

Fachzentrum Nachhaltige Urbane Mobilität des Landes Hessen

Hallo. Ich bin ein kleiner Blindtext. Und zwar schon so lange ich denken kann. Es war nicht leicht zu verstehen, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Wirklich keinen Sinn. Man wird zusammenhangslos eingeschoben und rumgedreht – und oftmals gar nicht erst gelesen. Aber bin ich allein deshalb ein schlechterer Text als andere? Na gut, ich werde nie in den Bestsellerlisten stehen. Aber andere Texte schaffen das auch nicht. Und darum stört es mich nicht besonders blind zu sein. Und sollten Sie diese Zeilen noch immer lesen, so habe ich als kleiner Blindtext etwas geschafft, wovon all die richtigen und wichtigen Texte meist nur träumen.
Bild
www.mobileshessen2030.de

Unsere Aufgaben

Das Fachzentrum Nachhaltige Urbane Mobilität des Landes Hessen wird Kommunen bei der Erstellung von Master- bzw. Green City Plänen bis hin zur Umsetzung von Maßnahmen beratend unterstützen. Es geht darum nachhaltige Mobilitätsplanungsprozesse zu implementieren. Als Orientierung dienen der deutsche integrierte Verkehrsentwicklungsplan (VEP) und der europäische Sustainable Urban Mobility Prozess (SUMP), der eine partizipative Begleitung vorsieht. Dazu wird den Kommunen Unterstützung bei der Kommunikation in den städtischen Gremien angeboten.

Den Kommunen soll bei einer großen Bandbreite an Herausforderungen geholfen werden. Beim Datenmanagement, Fragen der Wirkung von Maßnahmen bis hin zu Netzwerkforen wird das Fachzentrum tätig werden.

Ziel ist es, gemeinsam mit den Kommunen nachhaltige Mobilität prozesshaft umzusetzen, um bei aktuellen und unvorhergesehenen Herausforderungen schneller reagieren zu können.


Zentrale Information- und Verknüpfungsstelle 

Ein weiteres Ziel des Fachzentrums soll der schrittweise Aufbau eines transparenten, praktikablen und standardisierten Planungs- und Bewertungsrahmens sein, wie es EU-Direktiven verlangen. Dieser soll auf bestehende Werke aufbauen. Dabei werden die Vorgaben in den Bereichen Mobilität, Stadtentwicklung, Klimaschutz, Luftreinhaltung und Lärmschutz auf Landes-, Regional-, nationaler und europäischer Ebene integriert.

Das Fachzentrum ist eine zentrale Informations- und Verknüpfungsstelle für die hessischen Kommunen. Vielfältige Informationen von Fördermöglichkeiten bis hin zu „Best-Practice-Beispielen“ sollen verständlich aufbereitet werden. Informationen werden für die hessischen Kommunen gebündelt, sodass politische Repräsentanten wie auch die Verwaltungsebene schnelle und unbürokratische Hilfe bekommen. Um einen engen Austausch zwischen den Kommunen untereinander zu ermöglichen, wird das Fachzentrum neben Kommunaltreffen auch Netzwerkforen anbieten, die den fachlichen Austausch mit weiteren Akteuren fördern.

Das Fachzentrum möchte eine Vermittlerposition zwischen der Kommunalen-, Bundes-, Landes- und Europaebene, wie auch betroffenen Verbänden einnehmen. Das Fachzentrum wird den hessischen Kommunen eine Stimme geben und sich dafür im Aufbau befindenden deutschen Kompetenznetzwerk engagieren. 


Zusammenfassung unserer Aufgaben:

  • Unterstützung der hessischen Kommunen
    • bei der Erstellung der Masterpläne „Green City“
    • bei der Vorbereitung, Planung und Umsetzung der Maßnahmen
  • Zentraler Ansprechpartner für die Kommunen bei der Verankerung nachhaltiger urbaner Mobilitätsplanungsprozesse
  • Schnittstelle zu zentralen Akteuren, wie der
    • Lotsenstelle „Fonds Nachhaltige Mobilität“ der Bundesregierung
    • National Task Force SUMP D (EU-Projekt CIVITAS-PROSPERITY)
    • SUMP-Expertengruppe der EU-Kommission
  • Teilnahme an Terminen und Konferenzen zum Thema „Dieselgipfel“
www.mobileshessen2030.de
Icon Facebook Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2030

Mobiles Hessen 2030 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

© 2019 HMWEVW