Mittwoch, 20. Oktober 2021

Zuschuss für Radabstellanlage in Neu-Isenburg

Mit rund 13.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Neu-Isenburg beim Bau einer Fahrradabstellanlage am Rathaus.

 

Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 24.000 Euro. 

Aktuell stehen im Hof des Rathauses zu wenig Abstellmöglichkeiten für die Fahrräder von Besucherinnen und Besuchern sowie von Mitarbeitenden zur Verfügung. Mit der neuen Abstellanlage entstehen rund 20 weitere Möglichkeiten, ein Fahrrad sicher und bequem abzustellen. Die Stadt möchte damit einen Anreiz schaffen, das Fahrrad für Alltagswege vermehrt zu nutzen.  

Die Zuwendung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen, Konzepte und sogar Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

 

Quelle: Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen



Ähnliche Themen:

ProjekteThemen
Fuß- und Radverkehr

Fuß- und Radverkehr

Die umweltfreundlichste Art, kurze Strecken zurückzulegen? Zu Fuß gehen oder Rad fahren. Das Land Hessen fördert Maßnahmen und Projekte, die bessere Bedingungen dafür schaffen – damit immer mehr Menschen bei kurzen Wegen das Auto stehen lassen.
Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2030

Mobiles Hessen 2030 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

© 2021 HMWEVW