Freitag, 04. März 2022

Sonntagsfahrverbot für Hilfstransporte Richtung Ukraine aufgehoben

"Große Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger."

 

Hilfstransporte zur ukrainischen Grenze sind in Hessen ab sofort vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot ausgenommen. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag mit: „Wir unterstützen damit die große Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger. Angesichts der Lage in der Ukraine müssen die Transporte schnellstmöglich ihre Ziele erreichen.“  

Die Aufhebung ist zunächst bis einschließlich 26. Juni befristet. Hessen kommt damit einer entsprechenden Bitte des Bundesverkehrsministeriums nach. 

Das Sonn- und Feiertagsfahrverbot ist der Straßenverkehrsordnung geregelt. Sie bestimmt, dass an Sonntagen und Feiertagen von 0 bis 22 Uhr Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen sowie Anhänger hinter Lastkraftwagen auf deutschen Straßen nicht zur geschäftsmäßigen oder entgeltlichen Beförderung von Gütern einschließlich damit verbundener Leerfahrten verkehren dürfen.

 

Quelle: Pressemitteilung des Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen



Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2030

Mobiles Hessen 2030 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

© 2022 HMWEVW