Dienstag, 04. Oktober 2022

Lauterbach verbessert Bedingungen für Fuß- und Radverkehr

Mit insgesamt rund 380.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Lauterbach bei der Realisierung verschiedener Maßnahmen für die Verbesserung des Rad- und Fußverkehrs im Stadtgebiet.

 

Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Dienstag in Wiesbaden mit.

Davon entfallen 50.000 Euro auf die Einrichtung einer Fahrradstraße in der „Moselstraße“ / „Rhönstraße“ sowie in der östlichen „Lauterstraße“. In einer Fahrradstraße sind Radfahrende gegenüber dem motorisierten Verkehr bevorzugt. Außerdem erhalten die Gehwege Rillen- und Noppenplatten, um die Barrierefreiheit für mobilitätseingeschränkte Personen zu verbessern. Die Gesamtausgaben belaufen sich auf rund 75.000 Euro.

328.800 Euro sind für den Ausbau von Geh- und Radwegen vorgesehen. Dazu werden an den Standorten „In der Au“, „Hinter dem Spittel“, „Bilsteinweg“, „Ostpreußenweg“ und „Am Kreppelstein“ die Geh- und Radwege ausgebaut oder verbreitert. Die Maßnahmen sind das Ergebnis des vom Land Hessen geförderten Radverkehrskonzepts der Stadt. Die Gesamtausgaben für dieses Projekt belaufen sich auf rund eine halbe Million Euro.

Alle Maßnahmen sollen im Sommer 2023 abgeschlossen sein.

 

Quelle: Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen



Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2030

Mobiles Hessen 2030 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

© 2022 HMWEVW