Donnerstag, 17. November 2022

Barrierefreier Ausbau von sechs Bushaltestellen in Bad Arolsen

Mit 631.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Bad Arolsen beim barrierefreien Ausbau von sechs Bushaltestellen in verschiedenen Stadtteilen.

 

Dies teilte Staatssekretär Jens Deutschendorf am Donnerstag in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 824.000 Euro.

Beim Ausbau werden die Warteflächen der Haltestellen vergrößert sowie ertastbare Rillen- und Noppenplatten im Boden integriert, um blinden und sehbeeinträchtigten Fahrgästen die Orientierung zu erleichtern. Eine bessere Beleuchtung erhöht die Sicherheit, neue Unterstände bieten mehr Komfort.

An den nächstgelegenen Knotenpunkten werden barrierefreie Überquerungsmöglichkeiten für mobilitätseingeschränkte Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer eingerichtet.

Diese Bushaltestellen werden in beiden Fahrtrichtungen ausgebaut:

  • Haltestelle „Braunsen“, Stadtteil Braunsen
  • Haltestelle „Unter dem Hagen“, Stadtteil Landau
  • Haltestelle „Mitte“, Stadtteil Massenhausen
  • Haltestelle „Abzweig Herbsen“, Stadtteil Schmillinghausen
  • Haltestelle „Apotheke“, Stadtteil Mengeringhausen
  • Haltestelle „Mitte“, Stadtteil Wetterburg

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich Ende 2022 und sollen im Sommer 2023 abgeschlossen sein.

 

Quelle: Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen



Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2030

Mobiles Hessen 2030 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

© 2023 HMWEVW