Foto: PRESSCONTACT.de/ADLER
PRESSCONTACT.de/ADLER
Dienstag, 24. November 2020

Eine hessische Erfolgsgeschichte: Toyota Mirai seit 3 Jahren im Carsharing-Einsatz

Groß-Gerau/Frankfurt a. M., den 23. November 2020 - Mehr als 60.000 Kilometer hat der Toyota Mirai zurückgelegt, seitdem die Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen e.V. (H2BZ-Initiative Hessen) das Brennstoffzellenfahrzeug Ende September 2017 von Toyota geleast und an das Carsharing-Unternehmen book-n-drive mobilitätssysteme GmbH übergeben hat. Als Botschafter der Wasserstoffmobilität hat es die Carsharing-Limousine in den letzten drei Jahren ermöglicht, die brennstoffzellenbasierte, lokal emissionsfreie Mobilität für alle erfahrbar zu machen. Nun soll der bisher in Frankfurt stationierte Mirai voraussichtlich in Kassel eine neue Heimat finden. Für das Jahr 2021 plant die H2BZ-Initiative Hessen, einen weiteren Mirai der neuesten Generation von Toyota zu leasen und auch diesen für die Allgemeinheit zugänglich zu machen.


Mit dem Leasing des Toyota Mirai verfolgt die H2BZ-Initiative Hessen zwei Ziele. „Wir wollen mit diesem Fahrzeug einem breiten Personenkreis zeigen, wie einfach und problemlos die lokal emissionsfreie Elektromobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle funktioniert. Und dies geht am besten, wenn jeder die Gelegenheit hat, sich selbst am Steuer eines solchen Fahrzeugs davon zu überzeugen. Deshalb haben wir den Mirai in den Carsharing-Fuhrpark von book-n-drive gegeben. Und zum Zweiten wird der mit unserem Motto „weiter mit Wasserstoff“ folierte Mirai von der Initiative und unseren Mitgliedern genutzt, um unser Engagement öffentlichkeitswirksam auf Veranstaltungen, Messen und Kongressen zu zeigen“, erläutert Dr. Heinrich Lienkamp, Vorstandsvorsitzender der H2BZ-Initiative Hessen.

Wasserstoffmobilität, die begeistert

Dr. Thomas Nietsch von der ABO Wind AG, Leiter des Arbeitskreises „Brennstoffzellen-Fahrzeuge“ der H2BZ-Initiative Hessen, der die Anschaffung des Toyota Mirai initiiert und gemeinsam mit anderen Mitgliedern vorbereitet hatte, zieht eine positive Bilanz des bisherigen Einsatzes: „Die Kommentare der Fahrer und Fahrerinnen zeigen uns, dass die Elektromobilität mit Brennstoffzelle echte Begeisterung auslöst. Besonders gelobt wurden vor allen das flüsterleise Fahren, die rasante Beschleunigung sowie das einfache Tanken mit kurzen Tankzeiten. Der Toyota Mirai hat damit die von uns angedachte Funktion als Botschafter der Wasserstoffmobilität voll und ganz erfüllt. Zurzeit überlegen wir, das Fahrzeug aus dem Rhein-Main-Gebiet nach Kassel zu transferieren, um auch in Nordhessen Brennstoffzellenmobilität erfahrbar zu machen.“

Sieben Brennstoffzellenfahrzeuge im Carsharing-Pool von book-n-drive

Für den Kooperationspartner book-n-drive war die Übernahme des Toyota Mirai ebenfalls ein wichtiger Schritt in eine schadstoff- und CO2-freie Elektromobilität mit Wasserstoff. Nicht zuletzt aufgrund der positiven Erfahrungen mit dem Toyota Mira entschied sich das Unternehmen, im Jahr 2018 sechs weitere Brennstoffzellenfahrzeuge vom Typ Hyundai ix35 Fuel Cell in seine Carsharing-Flotte aufzunehmen und prominent an den wichtigen Ausleihstationen in Nähe der großen Hauptbahnhöfe zu platzieren. Andreas Hornig, Geschäftsführer der book-n-drive mobilitätssysteme GmbH erklärt: „Ich freue mich, dass die Brennstoffzellenfahrzeuge von unseren Kunden so gut angenommen werden. Das bestärkt uns in unsrem Engagement für eine emissionsfreie Elektromobilität, in der aus unserer Sicht sowohl batterieelektrische als auch brennstoffzellenbasierte Fahrzeugen ihren Platz finden werden. Wir würden uns als Carsharing-Anbieter wünschen, dass das Angebot an Brennstoffzellenfahrzeugen zukünftig weiter wächst. Dies gilt auch für kleinerer Pkw, die von unseren Kunden besonders stark nachgefragt werden.“

Ein echter Siegertyp

Der Toyota Mirai der H2BZ-Initiative konnte in den letzten drei Jahren nicht nur im Alltagseinsatz überzeugen, sondern feierte auch sportliche Erfolge. Bei der historischen ersten „24 Stunden Wasserstoff-Rallye Deutschland“, die im September 2019 mit Start und Ziel in Stuttgart stattfand, belegte das „weiter mit Wasserstoff“-Team unter Leitung des erfahrenen Rallye-Piloten und Mitglied der H2BZ-Initiative Dr. Jan Rosner den ersten Platz. In Oktober dieses Jahres errang das hessische Team bei der zweiten Auflage der Rallye einen hervorragenden zweiten Platz. Zudem hat der Mirai 2018 als eines von sieben Wasserstoffautos an der eRallye Monte Carlo teilgenommen.

„Weiter mit Wasserstoff“ ist das Motto der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen e.V.

***
www.h2bz-hessen.de
Das Land Hessen verfügt über ein ausgezeichnetes Netzwerk an Unternehmen und Hochschulen, die hervorragende Kompetenzen auf dem Gebiet der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie besitzen. Die H2BZ-Initiative Hessen e.V. bündelt diese Expertise und setzt sich für die Weiterentwicklung und Anwendung der Technologie in Hessen und darüber hinaus ein. Sie wird unterstützt von der LEA LandesEnergieAgentur Hessen GmbH im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

***

Informationen zum Toyota Mirai der H2BZ-Initiative Hessen:
www.weiter-mit-wasserstoff.de


Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen?
Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen e.V.
c/o ÜWG GmbH
Friedrichstraße 45
64521 Groß-Gerau

Vilizara Antalavicheva
Geschäftsstelle der H2BZ-Initiative Hessen
+49 6152 718102
vilizara.antalavicheva@uewg.de



Das Wichtigste zur Veranstaltung:

Datum:Dienstag, 24. November 2020
Ansprechpartner: Frau Vilizara Antalavicheva
Funktion: Geschäftsstelle der H2BZ-Initiative Hessen
Telefon: +49 6152 718102
E-Mail: vilizara.antalavicheva@uewg.de
Veranstalter :Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen e.V.

Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2030

Mobiles Hessen 2030 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

© 2021 HMWEVW